Tagung & Konzerte

Schweizer Chormusik vom 19. bis 21. Jahrhundert

 

Die Veranstaltung “Schweizer Chormusik vom 19. bis 21. Jahrhundert” findet am 17.-18. September und 3. Oktober 2021 statt. Sie besteht aus einer zweitägigen wissenschaftlichen Tagung an der Universität Bern sowie aus Konzertaufführungen in der Französischen Kirche Bern und in der Aula der Universität Fribourg/Freiburg.

Im Zentrum der Tagung stehen Themen wie das Chorleben in den verschiedenen Regionen der Schweiz vom 19. Jahrhundert bis heute, aktuelle und vergangene Chorkompositionen sowie soziale, politische und historische Aspekte der Gesangsvereine und ihrer Aktivitäten

Die zwei Konzerte bieten eine seltene Gelegenheit, Vokalwerke von Schweizer Komponistinnen und Komponisten vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart live zu hören, darunter auch zwei explizit für diesen Event beauftragte Uraufführungen der Komponisten Leopold Dick und Jean-François Michel.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Verein Musica Classica Bern, dem Forschungsprojekt CLEFNI (Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern), dem Choeur de Chambre de l’Université de Fribourg und der HKB — Hochschule der Künste Bern.

 

Tagung “Chorleben in der Schweiz, 19.-21. Jahrhundert”

Das Tagungsprogramm ist jetzt verfügbar!

Der Besuch der Tagung ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Hauptvorträge

Runder Tisch

Tagungskomitee
Dr. Caiti Hauck, CLEFNI, Universität Bern
Dr. María Cáceres Piñuel, Universität Bern
Prof. Dr. Cristina Urchueguía, Universität Bern

 

Konzerte “Schweizer Vokalmusik vom 19. bis 21. Jahrhundert”

Programm

Mitwirkende

 

Organisationskomitee
Dr. Caiti Hauck, CLEFNI, Universität Bern
Dr. Maria Cáceres Piñuel, Universität Bern
Willi Derungs, künstlerischer Leiter des Vereins Musica Classica

Die Tagung “Chorleben in der Schweiz, 19.-21. Jahrhundert” wird gefördert durch:
Gefördert durch die Europäische Union
Medienpartner